You are currently viewing Ma­ros­ti­ca — die Stadt des Lebendschachs
Marostica - die Stadt des Lebendschachs

Ma­ros­ti­ca — die Stadt des Lebendschachs

Das Schach­spiel

Ma­ros­ti­ca ist ei­ne Klein­stadt mit ca. 14.000 Ein­woh­nern in der ita­lie­ni­schen Pro­vinz Vicen­za in der Re­gi­on Venetien.

Der Schach­platz ist ei­ne der Haupt­tou­ris­ten­at­trak­tio­nen von Ma­ros­ti­ca, denn seit 1923 fin­det dort al­le zwei Jah­re im Sep­tem­ber das be­rühm­tes­te Schach­spiel Ita­li­ens statt.

Die In­itia­ti­ve für die­ses Schach­spiel, das auf dem zen­tra­len Platz mit le­ben­den Fi­gu­ren ge­spielt wird, ging von zwei Stu­den­ten, Mir­ko Vu­ce­tich und Fran­ces­co Poz­za, aus, die es 1923 als his­to­ri­sches Spiel vor­schlu­gen und durchführten.

Rund 600 Fi­gu­ren in mit­tel­al­ter­li­chen Kos­tü­men, Pfer­de, Be­waff­ne­te, Fah­nen­schwin­ger, Krie­ger und Feu­er­spu­cker, Da­men und Her­ren, um­rah­men das Schach­spiel, das die Her­aus­for­de­rung zwi­schen Ri­nal­do d’­Anga­ra­no und Vie­ri da Val­lo­n­a­ra darstellt.

Zu die­ser Zeit war Ma­ros­ti­ca ein Ver­bün­de­ter Ve­ne­digs. Zwei Rit­ter, Ri­nal­do d’­Anga­ra­no und Vie­ri da Val­lo­n­a­ra, ver­lieb­ten sich in die schö­ne Li­ono­ra, die Toch­ter des Gou­ver­neurs von Ma­ros­ti­ca, und lie­fer­ten sich ei­nen Zwei­kampf um sie.

Der Gou­ver­neur, der kei­nen der bei­den ge­gen sich auf­brin­gen woll­te, be­schloss, dass er sei­ne Toch­ter dem­je­ni­gen zur Frau ge­ben wür­de, der ei­ne Par­tie “Edel­schach” mit le­ben­den Fi­gu­ren auf dem Ex­er­zier­platz ge­win­nen wür­de. Der Ver­lie­rer wür­de sein Ver­wand­ter wer­den, in­dem er die Schwes­ter des Gou­ver­neurs, Old­ra­da, heiratet.

Da es nicht mög­lich war, die ur­sprüng­li­chen Zü­ge der bei­den Kon­tra­hen­ten zu re­pro­du­zie­ren, die ver­lo­ren ge­gan­gen sind, wur­de be­schlos­sen, die klas­si­schen Schach­par­tien “Un­sterb­lich” und “Im­mer­grün” zu verwenden.

War­um schrei­be ich die­sen Text? Weil wir, die Fa­mi­lie Kolb, die­se in­ter­es­san­te und lie­bens­wer­te Stadt am 18. April 2022 be­sucht ha­ben, wäh­rend To­bi­as beim 2. Os­ter­tur­nier von Bassa­no del Grap­pa, der Nach­bar­stadt, ein 9‑Run­den-Tur­nier spielte.

Das nächs­te Le­bend­schach fin­det in Ma­ros­ti­ca üb­ri­gens vom 9. bis 11. Sep­tem­ber 2022 statt.