You are currently viewing Denk­sport statt Korb­jagd in der Bro­se Arena
4. Bamberg Open in der Brose Arena

Denk­sport statt Korb­jagd in der Bro­se Arena

An die 300 Teil­neh­mer aus 19 Na­tio­nen wer­den sich im VIP-Be­reich der Bro­se Are­na vom 27.07. bis 31.07. zum größ­ten Schach­tur­nier, was je­mals in der Dom­stadt statt­ge­fun­den hat, einfinden.

Bei den 4. Bam­berg Open geht es mit ei­nem Preis­fonds von 8.000 € nicht nur um ei­ni­ges Geld, son­dern zum zwei­ten Mal auch um die Ti­tel ei­nes in­ter­na­tio­na­len frän­ki­schen Meis­ters bzw. Blitz­meis­ters (am Frei­tag), je­weils un­ter­stützt von den drei frän­ki­schen Schach­be­zir­ken un­ter der Schirm­herr­schaft von Ober­fran­kens Re­gie­rungs­prä­si­den­tin Hei­drun Piwernetz.

Schließ­lich will man der ober­baye­ri­schen Kon­kur­renz am Te­gern­see mit ih­ren schon eta­blier­ten in­ter­na­tio­na­len baye­ri­schen Meis­ter­schaf­ten ein we­nig Pa­ro­li bie­ten, was dank Haupt­spon­sor Lan­des­ge­wer­be­an­stalt Nürn­berg und der Hil­fe der Spar­kas­se Bam­berg auch mög­lich sein wird.

20 Ti­tel­trä­ger und mehr als 60 Ju­gend­li­che wer­den für hoch­ka­rä­ti­ges und span­nen­des Schach sor­gen, wo­bei der Ge­gen­satz, der knis­tern­den, aber voll­kom­men ru­hi­gen At­mo­sphä­re zu den sons­ti­gen lau­ten Ak­tio­nen der Bas­ket­bal­ler kaum grö­ßer sein könnte.

Dies gilt ge­nau­so für die et­was schwä­che­re B‑Gruppe, die über­dies noch gu­te Prei­se für die durch­schnitt­li­chen Schach­spie­ler be­reit hält.

Spiel­be­ginn: Mitt­woch 18 Uhr, Don­ners­tag 9:30 Uhr.

Au­tor: Prof. Dr. Pe­ter Krau­sen­eck
Bild: Lo­go des Bam­berg Open