You are currently viewing Co­ra hat es geschafft
Cora Hergenröder ist Bayerische Vizemeisterin U12w 2021

Co­ra hat es geschafft

Trotz al­ler zu­sätz­li­chen Auf­la­gen und ei­ner Men­ge Re­geln zum Hy­gie­neschutz konn­te die Baye­ri­sche Ein­zel­meis­ter­schaft in Bad Kis­sin­gen, dank ei­ner sehr gu­ten Or­ga­ni­sa­ti­on, durch­ge­führt werden.

Die meis­ten Teil­neh­mer hat­ten seit min­des­tens 9 Mo­na­ten kei­ne Mög­lich­keit mehr ein Lang­zeit­tu­nier am rea­len Brett zu spie­len. Die­se ex­trem lan­ge Schach­ab­sti­nenz wirk­te sich ein­deu­tig aufs ge­sam­te Tur­nier­ge­sche­hen aus. Die Er­geb­nis­se wir­bel­ten fast je­de Setz­lis­te durch­ein­an­der und so man­cher Fa­vo­rit fand sich nach 7 Run­den auf ei­nem un­ge­wohn­ten Platz wieder.

Co­ra war in der U12 weib­lich an Brett 1 ge­setzt, knapp ge­folgt von der spä­te­ren Tur­nier­sie­ge­rin Ve­ro­ni­ka Flierl. Co­ra wur­de mit un­ge­schla­ge­nen 5,5 Punk­ten Zwei­te und darf sich nun “Baye­ri­sche Vi­ze­meis­te­rin” nennen!

Mit die­ser her­vor­ra­gen­den Plat­zie­rung lös­te sie das Ti­cket für die Deut­sche Meis­ter­schaft im Au­gust. Be­reits im letz­ten Jahr durf­te sie mit ei­ner No­mi­nie­rung der Baye­ri­schen Schach­ju­gend an der Deut­schen Meis­ter­schaft teilnehmen.

Herz­li­chen Glück­wunsch, lie­be Cora!

Vin­cent be­leg­te in der U14 mit 3,5 Punk­ten Platz 14, Lu­kas wur­de in der U18 mit 5 Punk­ten Vier­ter und Ti­zi­an konn­te mit 3 Punk­ten in der U18 den 15. Platz erreichen.

Au­torin: Pe­tra Wolf