You are currently viewing Har­te Kämp­fe bei der baye­ri­schen Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft
Figuren auf dem Brett

Har­te Kämp­fe bei der baye­ri­schen Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft

Am 24.09.2022 gin­gen an be­kann­ter Stät­te in Augs­burg beim SK Kriegs­ha­ber die dies­jäh­ri­gen Schnell­schach­meis­ter­schaf­ten oh­ne ein­deu­ti­ge Fa­vo­ri­ten über die Bühne.

Häu­fi­ge Füh­rungs­wech­sel in den ers­ten Run­den wa­ren die Fol­ge, bis sich zu­letzt doch die wer­tungs­stärks­ten Mann­schaf­ten durch­setz­ten, auch wenn Platz 2 und 6 nur ein Mann­schafts­punkt trenn­te (sie­he Tabelle).

Bam­berg lan­de­te punkt­gleich mit den Höch­städ­tern auf Platz 5/6, muss­te aber we­gen schlech­te­rer Fein­wer­tung mit Platz 6 zu­frie­den sein, ob­wohl man den di­rek­ten Ver­gleich ge­gen die mit 2 Spie­lern der 1. Mann­schaft von Er­lan­gen ver­stärk­ten Höch­städ­ter ge­won­nen hatte.

Auch Zweit­bun­des­li­gist SC Ba­va­ria Re­gens­burg wur­de in der Schluss­run­de klar be­siegt, aber die Un­ent­schie­den ge­gen die bei­den Ta­bel­len­letz­ten ver­hin­der­ten ei­ne bes­se­re Platzierung.

Die Ein­zel­er­geb­nis­se wa­ren bei star­ker Geg­ner­schaft sehr an­spre­chend, so dass man zwar oh­ne Preis­geld, aber doch zu­frie­den und mit ei­ni­gen ELO-Punk­ten mehr den Heim­weg an­tre­ten konnte:

Brett 1: FM To­bi­as Kolb 5/7
Brett 2: Prof. Krau­sen­eck 4/7
Brett 3: Adri­an Wich­mann 3,5/7
Brett 4: Ralf Rie­mer 2,5/7

Au­tor: Prof. Dr. Pe­ter Krau­sen­eck
Bild: Mi­cha­el Kolb

Mann­schafts-Rang­lis­te: End­stand nach der 7. Runde 

Rang

Mann­schaft

TWZ

S

R

V

Man.Pkt.

Brt.Pkt

Buchh

  

1

SC Grö­ben­zell

2261

5

1

1

11 — 3

18.0

50.0

  

2

SC No­ris Tarr­asch Nürnberg

2252

4

1

2

9 — 5

17.0

49.0

  

3

SF Augs­burg

2228

4

1

2

9 — 5

16.5

49.0

  

4

SG Fürth

2098

4

1

2

9 — 5

15.0

49.0

  

5

SC Höch­stadt a.d. Aisch

2093

3

2

2

8 — 6

15.0

44.0

  

6

SC Bam­berg

2042

3

2

2

8 — 6

15.0

42.0

  

7

SC Ba­va­ria Regensburg

2190

2

3

2

7 — 7

13.5

58.0

  

8

SK Me­ring

2040

1

2

4

4 — 10

11.0

50.0

  

9

SK Kriegs­ha­ber

2031

1

2

4

4 — 10

11.0

48.0

  

10

SC Ro­ter Turm Altstadt

2028

0

1

6

1 — 13

8.0

51.0