Der Pichelsteiner-Wolf

Man nehme fünf Bamberger Talente, lasse diese in der Fremden kräftig Ziehen und Schwitzen und bestaune, welches herzhafte Gericht dabei zustande kommt: der Pichelsteiner-Wolf. Zwei Titel brachten die Bamberger vom Jugendrapidturnier in Neumarkt in der Oberpfalz am 2. März mit nach Hause. Erfolgreichster Spieler war einmal mehr Vincent Wolf, der in der U12 mit einer fast makellosen Bilanz von sechs Siegen aus sieben Runden sich die Sieger-Trophäe sicherte. In bestechend guter Form präsentierte sich auch Tizian Steiner in der U16, der im Verfolgerfeld hinter dem favorisierten Lorenz Hofmann mit 5 Punkten  einen beachtenswerten 3. Platz erreichte und aufhorchen ließ. Cora Hergenröder (4,5/7, Platz 17) in der U10 und Pablo Wolf (4/7. Platz 8) in der U25 konnten hingegen nicht ganz an ihre Erfolge aus dem letzten Jahr anschließen und landeten im Mittelfeld. Einen wichtigen Schritt auf seiner Entwicklung glückte Finn Niemann, dem in der U12 immerhin drei Siege gelangen, was Platz 26 bedeutete. Weitere Informationen beim ausrichtenden Schachclub Neumarkt in der Oberpfalz.


Internetseite Schachclub Neumarkt i.d. Oberpfalz