In der Strullendorf versenkt

Nach einem holprigen Start zu Beginn mit knappen Niederlagen scheint Bambergs Dritte inzwischen in der Spur zu sein, was auch die Gäste aus Strullendorf in der Bamberger Nachbarschaft deutlich zu spüren bekamen. Mit 5,5:2,5 wurden diese in der Bezirksliga West förmlich im Angriffswirbel versenkt. Mehr nach dem Weiterlesen. Weitere Informationen beim Ligamanager.


Ligamanager: Bezirksliga West


Die 3. Mannschaft des SC Bamberg hatte sich für das neue Jahr 2019 vorgenommen sich in der oberfränkischen Bezirksliga West fest zu behaupten. Unter diesem Gesichtspunkt kam dem Mannschaftskampf gegen die 1. Mannschaft des RMV Concordia Strullendorf eine Schlüsselrolle zu, galt es doch „die Strullendorfer“ in der Tabelle zu überholen. Beide Mannschaften kennen sich ganz gut und boten ihre besten verfügbaren Spieler auf. RMV Concordia Strullendorf musste allerdings auf seinen nominell stärksten Spieler verzichten, sodass der SC Bamberg 3 mit einem deutlichen DWZ-Plus in den Kampf ging und schließlich seiner Favoritenrolle auch ungefährdet gerecht wurde.

Schon relativ bald konnte Barbara Niedermayer mit ihrem offensiven Spiel die Bamberger auf die Erfolgsspur bringen und Reinhard Bucka sicherte an Brett 1 mit einem Remis die gute Startposition ab. Ein Remis steuerten ebenfalls Dr. Gehlert und Kudlich bei, während Spiegel, Daum und Kresin noch volle Punkte für den Schachclub einfuhren. Lediglich Baldszuhn musste – nachdem er zuvor ein Remisangebot seines Gegners abgelehnt hatte – letztlich eine Niederlage akzeptieren. Endstand also 5,5 : 2,5 für den Schachclub Bamberg 3 und Platz 4 in der Tabelle. Spitzenreiter in dieser Liga ist ungeschlagen der SSV Burgkunstadt 1.