Ein halber Ikonnikov

Dem Schachclub 1868 Bamberg alle Ehren machten die beiden Spieler im badischen Untergrombach. Im A-Open startete Jens Herrmann – nach 21 Jahren Abstinenz – als 22. der Setzliste und erzielte mit 4,5 Punkten aus sieben Runden einen beachtlichen 13. Platz (+19 DWZ, ab sofort mit ELO: 2121) unter 97 Teilnehmern. Ihm glückten dabei sechs sehenswerte Partien, in denen dieser auch schwierigste Endspiele gewann (Läufer-Springer, Turmendspiel zwei gegen zwei Bauern) oder er den Gegnern durch klar und zielvoll herausgespielte Angriffe keine Chance ließ. Und nichtzuletzt ein Remis in der zweiten Runde – nach Hammerauslosung! – gegen den vierfachen Untergrombach-Sieger und Setzlisten-Ersten GM Vyacheslav Ikonnikov (Elo: 2544, Bad Mergetheim), bei dem sein während der Partie entworfener Matchplan voll aufging. Beim Blitzturnier erreichte Justus Schmidt hinter IM Ruslan Kurayan und IM Jonas Rosner einen hervorragenden dritten Platz. Weitere Informationen auf der Ausrichterseite. Darunter eine Analyse der kampfbetonten Partie IM Stets vs. Herrmann sowie die Partie gegen GM Ikonnikov zum Nachspielen. Ein Bericht folgt in Kürze.


Herrmann vs. GM Ikonnikov IM Stets vs. Herrmann   Blitzturnier