Nicht von Pappe

Vielen, die unsere Vereins-Chronik oder das offizielle Veranstaltungsplakat zum Jubiliäumsjahr schon sahen, dürfte das Motiv mit dem Alten Rathaus und den Schachfiguren nicht entgagenen sein. Oft taucht dabei immer die Frage auf, wer es gestaltete. Es war Mariam Reichel, Schülerin des Eichendorff-Gymnasiums aus Bamberg, die das Kunstwerk im Rahmen des vom Schachclub 1868 Bamberg ausgelobten Wettbewerbs erstellt. Mitte März fand im Eichendorff-Gymasium hierfür die offizielle Preisverleihung statt. Insgesamt 120 Einzelarbeiten wurden in den Klassenstufen 5 bis 11 des Kaiser-Heinrich und Eichendorff-Gymnasium erstellt. Die Spanne reichte dabei von Schachfiguren aus Pappmaché, Photoshop-Collagen oder Design-Entwürfen von Figurensätzen samt Kernseife, sodass die Jury die Qual der Wahl hatte. Kurzerhand entschied diese die Preise aufzustocken und mehrfach zu vergeben. Der Schachclub Bamberg beglückwunscht die Beginner und hofft, dass nach so viel Beschäftigung mit dem Thema auch das Interesse für das Schachspiel geweckt werden konnte.


Bildergalerie Kunstwettbewerb