Alle 20 Jahre wieder

Wer behauptet, man sehe sich im Leben nie ein zweites Mal? Manchmal dauert es eben einfach ein bisschen länger bis es dazu kommt. Als 1998 noch „Jugendtalent" Jens Herrmann und Ralf Großhans in Mittelbadischen Mannschaftspokal zwischen dem SC Durmersheim und der Rochade Kuppenheim aufeinandertrafen, behielt Ersterer die Oberhand. Nun kam es auf fremden Terrain beim Oberfränkischen Mannschaftspokal zwischen dem SC Weidhausen und dem SC 1868 Bamberg am 7. Januar nach fast 20 Jahren zur Neuauflage dieses Duells. Doch dieses Mal erwies sich Routinier und Altmeister Großhans am Spitzenbrett als der stärkere und Herrmann avisierte zum tragischen Helden. Konnte Herrmann lange die Partie trickreich in der Schwebe halten, besiegelte seine Niederlage nach sechs Stunden im Damenendspiel das 2:2 und bescherte den unterklassigen Weidhausenern das Weiterkommen. Bemerkenswert an diesem für Bamberg „schwarzen Sonntag": Alle Partien wurden mit Schwarz gewonnen – was eine Seltenheit ist –, wobei Prof. Dr. Peter Krauseneck als einziger seine Partie souverän für sich entschied. Die übrigen Begegnungen kippten wechselweise. So profitierte Pablo Wolf an Brett vier von einem Geschenk, wohingegen unser Neumitglied Patrick Wagner leider seine an sich gewonnene und gut geführte Partie noch zum Verlust verdarb.