Bau-Auf zum Bamberger Jugend-Open

Schnell noch Tische holen und Spielgerät aufbauen, lautete die Devise beim 26. Bamberger Jugendopen am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. Denn spätestens als man die heimische Graf-Stauffenberg Realeschule betrat und die langen Schlangen an der Anmeldung sah, war klar, dass das Konzept der Ausrichter um den Schachclub 1868 Bamberg voll aufgehen würde. Mit insgesamt 180 Jungen und Mädchen wurden die Erwartungen und Teilnehmerzahlen dieses Jahr noch einmal übertroffen. 17 davon – und damit die größte Gruppe stellte – allein der Schachclub Bamberg. Aber auch sportlich zeigte sich, dass das Turnier an Anziehung gewonnen und viele talentierte Spieler aus ganz Bayern anlockte. So erreichten Lukas Köhler in der U16 (6 Punkte/ 7) und Pablo Wolf (4,5 Punkte/7) in der U18 in einem stark besetzten Feld zwei hervorragende 2. Plätze, was zugleich die Titel des Oberfränkischen Schnellschach- und Kreismeisters bedeuteten. In der U14 sicherte sich Maximilian Zweckbronner (4,5 Punkte/7) ebenfalls den Titel für Kreis und Oberfranken und in der U-10 wurde das erst 8-jährige Jugendtalent Cora Hergenröder (4 Punkte/7) mit dem Titel des Kreismeisters belohnt. Der Schachclub Bamberg bedankt sich bei allen Helfern ohne deren unermüdliches Engagement dieses Turnier nicht möglich gewesen wäre und würde sich freuen, alle Teilnehmer auch im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Weitere Information und Tabellen zum Turnier sind auf der offiziellen Ausrichterseite verfügbar.


Ausrichterseite: Bamberger Jugend-Open