Nicht neu auf dem Markt...

TrödelmarktDass unsere Jugendlichen bereits alte, turnier-erfahrene Hasen sind, zeigten sie beim Neumarkter Rapidturnier Ende Februar: Zwei 2. Plätze für Pablo Wolf und Lukas Köhler sowie ein 6. Rang für Vincent Wolf nahmen sie im Gepäck mit. Wie es dazu kam, erzählt ein Bericht von Lukas Köhler. Weitere Informationen auf der Turnierseite.


Turnierseite: Bilder, Tabellen und Spielberichte


Beim Rapidturnier in Neumarkt, das am 25. Februar stattfand, gingen Pablo Wolf (U16), Lukas Köhler (U14) und Vincent Wolf (U10) auf Titeljagd.

In der Altersklasse U16 wurde ein Rundenturnier (7 Runden) gespielt, da es genau acht Teilnehmer waren. Pablo gewann gegen die nominell schwächeren Gegner souverän und spielte bis zur letzten Runde nur gegen den Mitfavoriten Lorenz Schilay (SK Neumarkt) remis. In der 7. Runde kam es dann zum entscheidenden Duell: Pablo gegen den bis dahin Führenden mit 6 aus 6 Joseph Homi (SGem Fürth). Ein kompliziertes Endspiel mit Läufer gegen 2 Bauern endete Remis, sodass letztendlich Joseph (6,5 Pkt.) knapp vor Pablo (6) und Lorenz Schilay (5) gewann.

Lukas ging in der Altersklasse U14 als 2. der Setzliste ins Rennen. Bis zur Mittagspause (3. Runde) lief alles nach Plan (3 aus 3), auch wenn der Sieg in der 2. Runde sehr glücklich war. Ab der 4. Runde kam es dann zum Aufeinandertreffen mit den Turnierfavoriten, Nicolas Mooser (PSV Dorfen) und Lorenz Hofmann (SV Lauf). Gegen Nicolas war zwar die Partie totremis, aber die Zeit stand bei unter 10 Sekunden. Lukas rettete gerade noch so das Unentschieden. Gegen Lorenz Hofmann gewann er in der Eröffnung schnell einen Bauern, konnte diesen jedoch am Ende nicht ganz verwerten, sodass auch diese Partie Remis endete. Vor der letzten Runde führte Maximilian Lohr (TSV Mainburg), der Lorenz und Nicolas geschlagen hatte, mit 6 Punkten vor Lukas (5) und Lorenz und Nicolas (jeweils 4,5). Lukas zog mit einem Sieg gegen Maxi gleich, wurde aber aufgrund der schlechteren Buchholz Zweiter, obwohl er genau wie Pablo ohne Niederlage blieb.

Pablos jüngerer Bruder, Vincent, war in der stark besetzten U10, in der u.a. der Bayerische Meister letzten Jahres (Hugo Danninger) mitspielte, an 6 gesetzt. Vincent erwischte nach seinem Sieg in der ersten Runde direkt einen schweren Gegner, Naum Aumüller (Regensburger Turnerschaft), der gegen Hugo Remis spielte und den 2. des Turniers schlug. Vincent hielt sich tapfer, musste am Ende aber die Waffen strecken. In den Runden 3-7 gelangen Vincent 4 Siege und somit standen 5/7 Pkt. auf seinem Konto. Da sechs Spieler die gleiche Punktzahl hatten, entschied die Buchholzwertung. Vincent wurde am Ende starker 6., aber das Podest war näher, als sich diese Platzierung anhört, denn auf den Plätzen 3-8 hatten alle Spieler 5 Punkte.

Mit zwei 2. Plätzen und einem 6. Platz wurde die Fahrt nach Neumarkt also belohnt.