Am Nabel der Welt

Sie vernahmen den Ruf – und sie kamen in die Weltkulturerbe- sowie Schachstadt Bamberg. Beim diesjährigen Volkhard Rührig-Gedenkturnier/ der 4. Bamberger Stadtschnellschachmeisterschaft setzen sich weitgehend die Gäste durch. Mit 6,5 Punkten aus 7 Runden gewann der für den SV Empor Erfurt spielende Globe- trotter und Großmeister Henrik Teske mühelos und souverän. Damit komplettiert er die auserlesene Reihe der Sieger um einen weiteren prominenten Namen. Auf dem zweiten Rang landete der Este Brait Lelumees vom SK Schwäbisch Hall, der nur eine Partie gegen den Erstplatzieren verlor. Dritter wurde FM Harald Golda mit 5,5 Punkten. Mit etwas Abstand folgten auf Rang vier bis sechs die Bamberger Ralf Mittag, Jens Herrmann und Prof. Dr. Peter Krauseneck (in dieser Reihenfolge, jeweils 4,5 Punkte), die nicht weiter in die Titelvergabe eingreifen konnten. Die Ratingpreise gingen an: Sebastian Böhme (DWZ < 2000), Georg Neudecker (DWZ < 1800), Manfred Köhler (DWZ < 1600), Robert Monz (ohne DWZ), Barbara Niedermeier (beste Dame) und Prof. Dr. Peter Krauseneck (bester Senior). Insgesamt nahmen 24 Spieler teil. Der Schachclub Bamberg bedankt sich und freut sich unsere Gäste wieder begrüßen zu dürfen. Bilder der Preisträger gibt es nach dem Weiterlesen.


Teilnehmerliste  Rangliste

 

Quelle Bilder: Jens Herrmann