SKV: Immer wieder Krauseneck

Dinner

The same procedure as last year, Miss Sophie?” – „The same procedure as every year, James.” Miss Sophie und Butler James vom Dinner for One waren beim „Bamberger Klassiker“, der 4. Offenen Bamberger Stadtmeisterschaft, zwar nicht zugegen, dennoch bot sich allen Beteiligten und Zuschauern wieder einmal das selbe Schauspiel wie im vergangenen Jahr. Ein Bericht von Jens Herrmann.


End-Rangliste Teilnehmerliste

Erneut war es der älteste Teilnehmer des Feldes, Prof. Dr. Peter Krauseneck vom Schachclub 1868 Bamberg, der mit 5,5 Punkten aus sechs Begegnungen souverän seine Gegner dominierte und dabei seine Extraklasse aufblitzen lies. Auch in kritischen Situationen und Partien behielt der Neurologe und bekennende Weinliebhaber seine Nerven im Zaun und zeigte, dass zum Schachspielen eine gewisse Reife und ein großes Erfahrungswissen untrennbar dazugehören. In anderen Partien wiederum spielte er sein großes Können zielstrebig und kompromisslos aus. Jens Herrmann, als Spielleiter verantwortlich für den Spielbetrieb beim Schachclub, kommentierte die Leistung des Gewinners wie folgt: „Krauseneck ist verdienter Sieger.“ Und fügte noch hinzu: „Dass es Krauseneck gelingt, solch ein hohes Niveau kontinuierlich mit 73 Jahren abzurufen, ist äußerst beachtlich.“ Zweiter wurde mit fünf Siegen. der für den SC Höchstadt spielende Christian Koch, der nach einer Anfangsniederlage das Feld geschickt von hinten aufrollte. Gefolgt vom, für sein zähes und hartnäckiges Spiel bekannten, Bamberger Ralf Mittag mit 4,5 Zählern.

Aber nicht nur unter anderen die Sieger zeigten ihr großes Können. Insgesamt vier Spielern glückte eine Leistung, die sich um 300 Punkte von ihrer aktueller Spielstärke unterschied, was beachtliche DWZ-Sprünge nach sich zog: Christian Baldszuhn (Lstg.: 2058, + 85 DWZ), Lukas Köhler (Lstg. 2051, + 71 DWZ), Peter Krauseneck (Lstg.: 2434, + 37 DWZ), Georg Neudecker (Lstg. 2049, + 60 DWZ). Mit 24 Teilnehmern aus den umliegenden fränkischen Vereinen erfreute sich das Turnier eines gleichbleibenden Zuspruchs.

Die Preisträger im Einzelnen: Verein: 1. Peter Krauseneck, 2. Ralf Mittag; Stadt: 1. Christian Koch, 2. Lukas Schulz; Kreis: 1.Lukas Köhler 2. Georg Neudecker 3. Jens Herrmann; Spielstärke < 1900: Arno Lembke; Spielstärke < 1700: 1. Christian Baldszuhn 2. Berthold Blank; U20: Pablo Wolf.

 

Preisträger stadtmeisterschaft 20162017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Prof. Dr. Peter Krauseneck überragt bei der Stadtmeisterschaft. Die Preisträger (v.l.): Christian Baldszuhn, Arno Lembke, Ralf Mittag, Prof. Dr. Peter Krauseneck, Lukas Köhler, Pablo Wolf, Georg Neudecker. Quelle Bild: Prof. Dr. Peter Krauseneck.

 

Einzelergebnisse:

Ergebnisse 1. Runde 

Ergebnisse 2. Runde

Ergebnisse 3. Runde

Ergebnisse 4. Runde

Ergebnisse 5. Runde

Ergebnisse 6. Runde