Ein offener Brief unseres Vorsitzenden

Angst essen Schach auf. Wer Gründe sucht, findet diese. Wir verharmlosen das Coronavirus nicht. Sehen die Gefahren, die damit einhergehen. Dennoch sind wir überzeugt, dass die Risiken mit den richtigen Maßnahmen beherrschbar und minimierbar sind. Nach langer Pause dürfen wir jetzt wieder unserem geliebtem Sport nachgehen. Doch es grassiert die Angst. In seinem offenen Brief wendet sich unser Vorsitzender Prof. Dr. Peter Krauseneck gegen dieses verbreitete und um sich greifende Phänomen, das zu diversen Spielabsagen und damit resultierenden Wettbewerbsverzerrungen im Schachsport geführt hat und auch die kommende Saison Infrage zu stellen droht. Weitere Informationen im angehängten PDF-Dokument.


Offener Brief unseres Vorsitzenden