Niemals zu alt zum Schachspielen

Zu alt zum Schachspielen? Lieber bedächtig Puzzle legen, Mensch-ärger-dich-nicht spielen oder Kreuzworträtsel lösen? Niemals nie. Wer unseren Prof. Dr. Peter Krauseneck kennt weiß, dass er nichts im Leben geschenkt haben will und, dass er angriffslustig ist, wie eh und je. Auch unmittelbar nach seinem 76. Geburtstag will er es noch noch mal wissen. Als 18. der Startrangliste versucht er gegenwärtig in der Gruppe 65+ bei den Deutschen Senioren Einzelmeisterschaften in Magdeburg noch einmal „die Senioren über den Tisch zu ziehen“, wie er in einer Grußbotschaft mitteilte. Mit 2,5 Punkten aus drei Runden schaut es dafür gegenwärtig ganz gut aus. Danach knüpft er sich wieder anderen Altersklassen vor. Wir wünschen ihm bei seinem Vorhaben gutes Gelingen. Weitere Informationen auf der Turnierseite.


Internetseite 32. Deutsche Senioreneinzelmeisterschaften