2. Bamberg-Open steht bevor

Nach einer vielversprechenden und verheißungsvollen Premiere im 150-jährigen Jubiläumsjahr des Schachclub 1868 Bamberg, bei der die deutsche Nachwuchselite und „Wunderkind“ Vincent Keymer ihr „Stelldichein“ in der Domstadt gaben, kommt es über Christi Himmelfahrt vom 29. Mai bis 2. Juni im Bistumshaus St. Otto zur Fortsetzung des beliebten Bamberg-Opens. Über 200 Teilnehmer aus insgesamt 14 Nationen und dem gesamten Bundesgebiet werden hierfür wieder erwartet, die um einen Teil der insgesamt 8000€ Preisgeld kämpfen. Favorit und Zugpferd der diesjährigen Veranstaltung ist die tschechische Nummer zwei, Großmeister Viktor Laznicka (zu sehen im Titelbild hier), der zur erweiterten Weltspitze zählt (Elo: 2660). Aber auch drei Großmeister, etliche weitere Titelträger und die einheimischen Spitzenspieler wollen ein gehöriges Wort bei der Vergabe mitreden. So starten vom ausrichtenden Schachclub 1868 Bamberg mit IM Josef Pribyl, Justus Schmidt, Ralf Mittag und Prof. Dr. Peter Krauseneck erfahrene Kräfte der ersten Mannschaft. Breit über die beiden Leistungskategorien A und B gestreute Preisgelder bieten zudem vielen Amateuren realistische Chancen für eine Auszeichnung. Spannende Tage in der besonderen Atmosphäre des Bistumshauses stehen bevor. Zuschauer sind gerne willkommen. Auch mitspielen ist noch möglich, sofern man sich am Mittwoch, den 29. Mai, vor 17:30 Uhr, im Bistumshaus einfindet und registriert.


Turnierseite: Bamberg-Open